Briefmarken

HEILBRONNER PHILATELISTEN-VEREIN E. V.

Herzliche Einladung zu unserer 100. Briefmarken-Börse am Sonntag, den 24. September

05.02.2004

Berichte und Pressestimmen











Aus der Heilbronner Stimme
5. Februar 2004

Das Zugpferd zieht nicht mehr so wie früher

"Die Briefmarken-Börsen sind nach nun über 36 Jahren immer noch das philatelistische Zugpferd Nr. 1 in Heilbronn, der Region, ja im gesamten nordwürttemberger Raum", stellte bei der Hauptversammlung des Philatelistenvereins Heilbronn Vorsitzender Dieter Geyersberger fest.
Ein Wermutstropfen begleiteten jedoch diese Worte: Die Besuche der Mitglieder bei den im März und Oktober stattgefundenen Veranstaltung lassen zu wünschen übrig. "Es kommen heute nur noch etwa 600 bis 800 Besucher zu dieser Traditionsveranstaltung", stellte Geyersberger traurig fest. Auch müsse man sich verstärkt um Händler, die ihre philatelistische Ware anbieten, bemühen. Auch sie würden nicht mehr von selbst kommen.
Das Verhältnis zur Post AG, insbesondere zum Briefzentrum 74, bezeichnete der Vereinsvorsitzende als "sehr gut". Im Lauf des Jahres ist geplant, das Zentrum in den Böllinger Höfen zu besichtigen.
Obwohl der Umtausch der Marken in DM-Währung seit über einem halben Jahr eingestellt ist, gibt es noch viele Sammler, die jede Menge dieser Marken haben, aber nicht mehr verwerten können, weil der Markt übersättigt ist und die Preise am Boden liegen. Betroffen sind nach den Worten von Geyersberger überwiegend Sammler, die nicht in Vereinen organisiert sind.
Zu Beginn 2003 hatte der Verein 620 Mitglieder, am Jahresende nur noch 604. Vor diesem Hintergrund ist der Vereinsleitung die Aktivierung und Förderung der jungen Sammler ein Hauptanliegen.
Eine Vereinsreise fand 2003 mangels genügender Anmeldungen nicht statt. Da dies in den letzten Jahren öfters der Fall gewesen ist, will die Vereinsführung derzeit auf weitere Planungen verzichten.
Der Kassenbericht war wie immer langweilig: ein gutes Ergebnis, keine Fehler, gute Buchführung und Verwaltung der Finanzen bei einem ausgeglichenen Haushalt und einem bescheidenen Reingewinn.
Geehrt wurden insgesamt 42 Mitglieder für langjährige Vereinstreue: Bei den anstehenden Wahlen wurde der Vorstand um Dieter Geyersberger einstimmig bestätigt, ebenso die Beiratsmitglieder. Es gab jedoch altershalber einen Wechsel: so hören die beiden Rechnungsprüfer Erich Theilacker und Johann Ehrmann auf; dafür rücken Stefan Reisser, Heilbronn, und Bernd Friedrich, Leingarten, nach. Einen Wechsel gibt es auch beim Katalogverleih: Paul Krämer übergibt an Alexander Schonath.

Fenster schließen





















© HEILBRONNER PHILATELISTEN-VEREIN E. V.
Besucherzähler

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü