Briefmarken

HEILBRONNER PHILATELISTEN-VEREIN E. V.

Herzliche Einladung zu unserem Tauschtag am Sonntag, den 3. Dezember

05.02.2008

Berichte und Pressestimmen











Aus der Heilbronner Stimme
5. Februar 2008

Börsen ziehen Philatelisten an


Heilbronn - Nach 40 Jahren sind die Börsen immer noch das philatelistische „Zugpferd Nummer 1“ in Heilbronn und Nord-Württemberg. Das sagte Dieter Geyersberger bei der Jahreshauptversammlung der Heilbronner Philatelisten. Dennoch bedauerte der Vorsitzende die stagnierenden Besucherzahlen. Die hätten sich in den letzten Jahren bei 600 eingependelt.“ Damit könne der Verein allerdings leben.
Die anwesenden Händler seien, je nach Angebot, unterschiedlich zufrieden gewesen. Die Stimmen reichten von „außerordentlich“ und „sehr gut“ bis „mäßig“, wobei festzustellen war, dass besondere und teure Stücke immer Käufer finden.
In diesem Zusammenhang griff Geyersberger zwei Punkte heraus: Sammler sollten, sofern sie noch zu den Suchenden und Kaufenden gehören, daran denken, dass das, was selten ist, nicht für fünf oder zehn Prozent des Katalogwertes zu erhalten sei. Man solle solche Stücke immer vorbehaltlich einer Prüfung durch einen Verbandsprüfer kaufen – vor allem, wenn man Internet-Käufer sei. Zudem sollten Stücke „ohne Obligo“ nicht gekauft werden. Wenn man doch einmal Pech gehabt habe, könne man über den Verband Unterstützung erhalten. Er verdeutlichte dies mit einem Beispiel: Bei ebay wurde eine Württemberg 70-Kreuzer-Marke gestempelt „ohne Gewähr“ angeboten – der Stempel war falsch, die Marke ging dennoch für 500 Euro weg.
Bescheidener Gewinn Kassier Rolf Neureuther sprach in seinem Bericht von einem bescheidenen Gewinn und sagte: „Bei uns im Verein herrschen wohlgeordnete Verhältnisse.“ Anfang 2007 hatte der Verein 539 Mitglieder, am Jahresende nur noch 512. Es waren drei Beitritte im gleichen Zeitraum zu verzeichnen.
Geehrt wurden insgesamt 45 Mitglieder für langjährige Vereins-treue. Für 60 Jahre Hans Kistenmacher und Otto Maisenhälder , für 50 Jahre Peter Stritter, Arnold Huttelmaier und Anton Korn, für 40 Jahre Manfred Piwecki, Arnulf Geiger, August Vogt, Wolfgang Rössler, Ernst Grötzner, Rudi Pfitzinger und Ludwig Hazi. Dazu kamen noch 17 Mitglieder für 25 Jahre Vereinstreue.
Bei der Festsetzung der Mitgliedsbeiträge für 2009 gab es ebenfalls keine Gegenstimme; das Normalmitglied bezahlt immer noch 19 Euro fürs Jahr. Vermutlich steht 2010 eine Beitragserhöhung bevor.
Die Wahlen ergaben eine einstimmige Bestätigung der Vorstands- und Beiratsmitglieder, die sich wieder hatten aufstellen lassen. Nicht mehr zur Verfügung stellten sich der zweite Vorsitzende und der Schriftführer. Der neue Vorstand setzt sich aus folgenden Personen zusammen: Vorsitzender Dieter Geyersberger, zweiter Vorsitzender Eberhard Firnhaber, Kassier Rolf Neureuther, Schriftführer Lothar Brosig.
Der nächste Termin ist Sonntag, 9. März. Da findet die 81. Heilbronner Briefmarken-Börse von 9 bis 17 Uhr in der Heilbronner Harmonie statt. dge

Fenster schließen





























© HEILBRONNER PHILATELISTEN-VEREIN E. V.
Besucherzähler

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü